Skip to content Skip to navigation

Benin

Vorbereitung einer Schulpartnerschaft mit dem CEG Agbangnizoun in Benin

 

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium Wolfsburg steht seit Anfang 2011 in engem Kontakt mit dem CEG von Agbangnizoun in Benin und möchte daraus eine langfristige Schulpartnerschaft entwickeln. 

 

Unsere Partnerschule (Siehe Bild 1 - 3)

 

Das Collège befindet sich in einer ländlichen Region, ca. 160 km von der Wirtschaftshauptstadt Cotonou entfernt. Die 1976 gegründete Schule besuchen heute etwa 1900 Schülerinnen und Schüler, die von ca. 100 Lehrkräften unterrichtet werden. Abgesehen von der allgemeinen Bildung, die zur Abiturprüfung in verschiedenen Leistungsfächern führt, bietet das Collège verschiedene überbetriebliche Ausbildungslehrgänge in handwerklichen Berufen an: Metallkonstruktion, Holzverarbeitung im Bereich des Gebäudebaus, Bauingenieurwesen, Kochen, Schneiderei und Strickarbeit.

Die Schule beschäftigt zwei Deutschlehrer, sodass ein Teil der Schülerschaft Deutsch als Fremdsprache lernen kann.

Die bisherige Zusammenarbeit

Im Januar 2011 besuchte der Botschafter der Republik Benin, Herr Isidore Bio, mit einer kleinen Delegation das Albert-Schweitzer-Gymnasium. Daraus entwickelte sich der Kontakt mit der Schule in Agbangnizoun. Unsere Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich seitdem in einer Projektwoche, im Wahlpflichtunterricht und in einer AG intensiv mit Benin. Anfang 2013 besuchte eine Delegation aus Agbangnizoun (u.a. Bürgermeister und Schulleiter) im Rahmen eines Wolfsburgbesuchs auch das Albert-Schweitzer-Gymnasium. Der Gegenbesuch einer Wolfsburger Delegation fand im September 2013 statt.

Seit dem Frühjahr 2013 besteht ein regelmäßiger Briefkontakt zwischen Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften beider Schulen. Die Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums führen jährlich einen Sponsorenlauf durch, dessen Erlös jeweils zur Hälfte an das Albert-Schweitzer-Krankenhaus in Lambarene und an unsere Partnerschule in Benin geht.

Von unseren Spendengelder wurden 2012 Computer angeschafft, um den Briefkontakt zwischen den Schülerinnen und Schülern zu erleichtern. (Siehe Bild 4)

Die Spendengelder von 2013 wurden für Fenster in den Klassenräumen verwendet. (Siehe Bild 5)

Das von den Schülerinnen und Schülern 2014 erlaufene Geld, fließt in den Bau einer Mauer, die das Schulgelände abschließen soll. (Siehe Bild 6 und 7)

Projekt Lehreraustausch und Schüleraustausch

Der nächste Schritt in Richtung einer Schulpartnerschaft ist der Besuch des Albert-Schweitzer- Gymnasium von Seiten der beiden Beniner Deutschlehrer. Dieser Besuch soll im August 2015 stattfinden.

Das wichtigste Ziel dieses Besuches aus Agbangnizoun ist die Vertiefung des Kontaktes, die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit und die Vorbereitung eines Schüleraustausches, der für das Schuljahr 2016/17 angestrebt wird. Dabei sollten zunächst Schülerinnen und Schüler aus Benin nach Wolfsburg eingeladen werden.

Ziele der Schulpartnerschaft

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium verfolgt mit der Schulpartnerschaft folgende Ziele:

Wir wollen

  • im Rahmen eines globalen Lernens die interkulturelle Kompetenz der Schülerinnen und Schüler beider Schulen fördern und damit einen Beitrag zur Völkerverständigung auf schulischer Ebene leisten;

  • gemeinsame Projekte im Bereich der Umweltbildung entwickeln;

  • das soziale Engagement unserer Schülerinnen und Schüler fördern, indem wir unsere Partnerschule durch humanitäre Projekte unterstützen;

  • das Interesse unserer Beniner Partner an der deutschen Kultur, der deutschen Sprache und der Stadt Wolfsburg fördern und unterstützen.

Wir freuen uns, wie gut sich die Schulpartnerschaft in den letzten Jahren entwickelt hat und über die gute Zusammenarbeit mit den Deutschlehrern in Agbangnizoun.

Artikelgalerie - Einfügen aus Bibliothek: