Skip to content Skip to navigation

Der "Stolperkubus" des Albert-Schweitzer-Gymnasiums

Engagierte Lehrer*innen und weitere Mitglieder des Vereins "Demokratie Werkstatt e. V." haben mit Hilfe der Dialogstelle Extremismusprävention des Geschäftsbereichs Jugend der Stadt Wolfsburg und mit finanzieller Unterstützung des Bundesprogrammes "Demokratie leben!" das Projekt "Stolperkubus" initiiert.

An vier Wolfsburger Gymnasien wurden zu Beginn des Schuljahres sogenannte "Stolperkuben" errichtet. Dies sind begeh- und entdeckbare, bewusst sperrig und deplatziert wirkende Ausstellungs- und Präsentationsmedien aus Holz. Auf den Wänden der Kuben können Schüler*innen ihre Beiträge (Texte, Zeichnungen, Bilder, Fotos, QR-Codes etc.) zu verschiedenen Themen in Schule öffentlich ausstellen.

Dadurch erfahren nicht nur die Lernprodukte der Schüler*innen besondere Würdigung, sondern wir alle können teilhaben an den Ansichten, Erfahrungen und Erkenntnissen Anderer. So kann es gelingen, ein "paar Schritte in den Schuhen des Anderen zu gehen", um andere, sich und die Welt besser zu verstehen.

Es ist, was es ist.
Es wird, was wir daraus machen.